So helfe ich mit prä- und perinataler Geburtsarbeit

Die Zeit der Schwangerschaft, die Geburt und die ersten drei Lebensjahre zählen ganz sicher zu den wichtigsten und prägendsten in unserem Leben. Sie hinterlassen tiefe Spuren in unserem Körpergedächtnis, die meist außerhalb unserer bewussten Wahrnehmung liegen. Hier entscheidet sich nicht zuletzt, wie stark wir im Leben sind. Einige unserer wichtigsten Erfahrungen haben wir also in einer Zeit gemacht, an die wir keine klare Erinnerung haben.

Ziel der Körperarbeit vor und nach der Geburt ist es, durch positive Körpererfahrung die ursprünglich als überwältigend erlebte Situation positiv zu gestalten: die Neuverknüpfung im Gehirn soll ermöglichen, selbstbehindernde Verhaltensmuster lösen zu können.
Ich behandle mit dieser Methode Babys, Kinder, deren Familien und Erwachsene. Wir alle können unsere traumatischen, frühen Erfahrungen bis ins hohe Alter heilen.

Interview prä- und perinatale Körpertherapie

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Erfahren Sie mehr über meine Arbeitsweise bei der prä- und perinatalen Geburtsarbeit – Behandlung von Kindern.

Einfach auf das Bild klicken und den Film starten.

Erfahren Sie mehr über meine Arbeitsweise bei der prä- und perinatalen Geburtsarbeit – Behandlung von Erwachsenen.

Einfach auf das Bild klicken und den Film starten.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Wie läuft die Prä- und Perinatale Körpertherapie ab?

Durch Gespräche und achstsame köperliche Techniken aus der Craniosacral Therapie und energetischen Psychologie, erkunden wir die frühe Geschichte.
Dabei müssen wir uns an unsere frühe Geschichte nicht unbedingt direkt erinnern oder sie gar verstehen. Ziel der Arbeit ist es, uns wieder mit unserem Körper zu verbinden.
Über feine Wahrnehmungsübungen und sanfte Berührung orientieren wir uns aus alten Stressmustern heraus. Das autonome Nervensystem kann sich beruhigen. Wir atmen sozusagen innerlich auf und werden ruhiger, klarer und liebevoller im Umgang mit uns selbst.
Dies führt dazu, dass sich die Qualität unseres Lebens und indirekt auch das unseres Umfelds deutlich verbessern kann.

Biodynamische Craniosacral Therapie kann Menschen aller Altersgruppen helfen:

  • Als Unterstützung der Selbstheilung
  • Zur Gesunderhaltung und Prävention
  • Als Unterstützung der Rehabilitation nach Krankheit, Operationen oder Unfall
  • Zur begleitenden Behandlung bei Zahnspangen
  • Zur seelischen und körperlichen Unterstützung Jugendlicher in der Pubertät
  • Zur Begleitung in der Schwangerschaft und zur Verarbeitung der Geburtserfahrung für Mutter, Vater und Kind

Bei

  • spezifischen körperlichen Problemen wie z.B. Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkschmerzen, Erschöpfungszuständen, Burnout und stressbedingten Beschwerden
  • psychischen Beschwerden wie Depressionen und Ängsten
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Wachstumsschmerzen
  • Konzentrationsbeschwerden und Schulangst
  • Verdauungsstörungen
  • Entwicklungsverzögerungen, Schiefhals und Kiss-Syndrom
  • Familien, Frauen, Mütter mit ihren Kindern, Väter, nach überwältigenden Erfahrungen rund um Schwangerschaft, Geburt und erster Lebenszeit (z.B. Geburtskomplikationen, Kaiserschnitt, Frühgeburt, Trennung von Mutter und Kind, Operation)
  • Paare, die vor der Geburt ihres Kindes stehen und ihre eigenen frühkindlichen Erfarhungen klären möchten, um nicht die eigenen Ängste und Traumen auf ihre Kinder zu übertragen
  • Kinder mit Schulängsten
  • Kinder mit sozialen Kontaktschwierigkeiten
  • Kinder mit mangelnder Impulskontrolle
  • Kinder mit Lernbehinderungen
  • Eltern, die einen besseren Kontakt zu ihren Kindern oder als Partner zueinander aufbauen wollen
  • Familien, bei denen es um Trennung, Partnerschaftsprobleme, Trauer oder Tod geht
  • Adoptiveltern